Expeditionmarine

Expeditionmarine

 

Die Expedition Taktik- und Navigationssoftware wird seit 1995 von Volvo Ocean Race Taktiker und Whitbread Race Sieger Nick White entwickelt und ist derzeit die am meisten genütze Taktik- und Navigationssoftware im Regattasport.

Zahlreiche Kampagnen, vom Volvo Ocean Race über den Americas Cup bis hin zu lokalen Regatten, vertrauen auf die Möglichkeiten des Wetterroutings und der Bootsoptimierung der Expedition Software.

 

Die Expedition Software unterstützt alle gängigen Instrumentensysteme, ist benutzerfreundlich und bietet eine Vielzahl an hifreichen Funktionen für den Navigator und Taktiker egal ob Sie bei einer Regatta rund um die Welt, bei einer Up and Down Regatta oder einfach nur auf einer Langstrecke segeln.

 

Merkmale:

 

unterstützt alle gängigen Instrumentensysteme (z. Bsp. AIS, DSC and AIS-SART receivers, NMEA, B&G Hercules and Hydra, Garmin, Sailmon,…)

Kartenplotter für gängige digitale Seekarten (z. Bsp. C-Map, Softcharts,…)

umfangreiche Wetterrouting Möglichkeiten

Import von GRIB Daten

Import von verschiedenen Wettermodellen

Import von Polardaten

Anzeige von mehrern Routenoptionen gleichzeitig

verschiedene Funktionen für Bahnregatten (z. Bsp. Lay Lines, Startlinien,….)

und vieles mehr

Systemvoraussetzungen:

 

Windows 8, 7 SP1, Vista SP2 or XP SP3

Windows 7 oder 8 mit einem Garfikprozessor wird empfohlen

Window XP wird nicht emfohlen (schlechtere Performance und Fehlen einiger Funktionen)

Adrena

Adrena first/standard/pro

 

Gibt es in verschiedenen Ausbaustufen – offshore und inshore

 

Essential for enhancing your performance in high-level racing and match racing, it is equipped with extra features compared to Standard range and with all the OptimaPro functions to offer sophisticated tools for route analysis, Sailect and speed polars creation, as well as advanced functions for windward-leeward loops management.

 

It was created in synergy with the back cell of Areva Challenge during the America’s Cup 2007 and meets the needs of the most demanding navigators and tacticians thanks to an ergonomic interface and innovating algorithm.

 

Key features:

 

– Viewing of digital data around the main screen

– «Grid» of laylines around the marks

– Differentiation between polar and polar performance during the start and after the

x start on the race course

– Adjustment of polars while sailing

– Acceleration and turning speed of the boat taken into account

– Calculation of different assumptions to reach the line: direct, tacking, gybing, sailing   x above a layline, through any point of the start line

– Backwash from the committee boat taken into account

– Calculation of average wind for a selected time period

– Indication of layline zones

– Management of a leeward gate with option to delay your decision about which mark x to round until the last moment

 

Link

 

raspberry pi 4: NMEA-Multiplexer

raspberry pi als NMEA-Multiplexer und WiFi-Router. Hier beschreibt einer ausführlich, wie man aus einem Raspberry für unter 100.- € einen NMEA-Multiplexer und WiFi-Router macht – siehe Link

NMEA 0183-Multiplexer. Wenn du NMEA-Daten von verschiedenen Gebern zu einem Datenstrom zusammenfassen willst, brauchst du einen Multiplexer. Die meisten WiFi-Router haben aber einen integriert.

Ist aber wirklich nur was für Leute, die sich auskennen

raspberry pi 3: Wikipedia

Der Raspberry Pi ist ein Einplatinencomputer, der von der britischen Raspberry Pi Foundation entwickelt wurde. Der Rechner enthält ein Ein-Chip-System von Broadcom mit einem ARM-Mikroprozessor, die Grundfläche der Platine entspricht etwa den Abmessungen einer Kreditkarte – feine Elektronik für 34.- € plus Gehäuse und Stromversorgung.

Siehe Link

 

Der Raspberry Pi ist eigentlich der ideale Bordcomputer, klein, sparsam, billig und reicht leistungsmässig völlig aus. Er ist absoluter Standard, hat ein verbreitetes Betriebssystem und es gibt alle Arten von  Peripherie. Er wird in riesigen Stückzahlen hergestellt, ist damit ein absolutes Standardgerät und total ausgereift. Das einzige Problem ist, es gibt keine fertigen Lösungen. Na mal sehen.